Analyse der eigenen Stärken und Kompetenzen

12.01.2018

Zu wissen was man will, ist ein Element auf dem Weg zum Traumjob. Ein anderes ist zu wissen, was man zu bieten hat. Jeder von uns hat ganz viel zu bieten, auch wenn wir es manchmal gar nicht wissen. In jedem von uns liegen verborgene Schätze. Dabei geht es viel weniger um ein Stück Papier, auf dem "Diplom" oder "Zeugnis" steht, sondern um das, was Sie ganz persönlich besonders gut können - also um Ihre persönlichen Stärken.

Was sind Ihre Stärken und Kompetenzen?

Jeder von uns hat bestimmte Stärken und Fähigkeiten, die in dieser Kombination nur wir allein haben. Stärken sind all das, was wir besonders gut können, was uns einfach von der Hand geht und womit wir keine Schwierigkeiten haben. Stellen Sie einmal Ihre Stärken, Fähigkeiten und Kompetenzen zusammen. Hierzu zählen alle Fähigkeiten in denen Sie besser als der Durchschnitt sind. Achtung: Unsere grössten Stärken sind sehr oft Fähigkeiten, die wir selbst bei uns gar nicht wahrnehmen, da sie für uns vollkommen selbstverständlich geworden sind. befragen Sie deshalb möglichst viele verschiedene Menschen nach Ihren Stärken. Nur so bekommen Sie ein relativ objektives Bild von sich.

Die eigenen Stärken zu sehen, fällt oft schwer

"I wouldn't recognize my skills if they came up and shook hand with me." Frei übersetzt: "Ich würde meine Stärken nicht einmal wahrnehmen, wenn sie zu mir kämen, um mir die Hand zu schütteln."

Die meisten Menschen können hier aus dem Stand nicht viele nennen - denn viele von uns schätzen unsere eigenen Leistungen oder Fähigkeiten meist als zu gering ein. Nutzen Sie deshalb einmal die folgenden Fragen, um so Ihre wirklichen Stärken und Kompetenzen zu finden:

  • Was tue ich gerne? Woran habe ich Freude?
  • Was geht mir leicht von der Hand?
  • Was kann ich gut?
  • Wofür loben mich andere?
  • Was ist mir in der Schule, in der Ausbildung oder während des Studiums leichtgefallen?
  • Womit hatte ich bereits Erfolge?
  • Was kann ich anderen gut erklären?
  • Zu welchen Themen oder Problemstellungen werde ich um Rat gefragt?

Ihre Kernkompetenzen

Am Ende dieser Übung sollten Sie eine möglichst lange Liste an Eigenschaften haben, die Sie als Ihre Stärken bezeichnen würden. Wählen Sie daraus nun fünf bis zehn Stärken aus, in denen Sie nicht nur besser als der Durchschnitt sind, sondern in denen Sie deutlich besser als andere sind - also in denen Sie eine echte Kernkompetenz haben.

Und wo möchten Sie sich verbessern?

Bei all diesen Überlegungen sind Ihnen vielleicht auch einige Dinge aufgefallen, in denen Sie Ihr Know-how oder Ihre Fähigkeiten stärken möchten. Schauen Sie hier auch noch einmal mit dem besonderen Augenmerk auf Ihre Traumvorstellung von dem idealen Arbeitsplatz - welche Stärken brauchen Sie dafür und wie können Sie diese gewinnen oder ausbauen? Achtung: Beachten Sie, dass Wissen und Fähigkeiten ständig weiterentwickelt werden müssen, um Stärken zu bleiben. In allem worin Sie sich nicht kontinuierlich verbessern, sind Sie sehr schnell nur noch Durchschnitt.